Auf den Spuren der Dakota, vom Rosenlaui ins Urbachtal

1946

Eine amerikanische Maschine des Typs Dakota gerät im November 1946 in einen heftigen Schneesturm und stürzt über dem Gauligletscher ab. Alle 12 Passagiere überleben. Ihr Fall bewegt die Weltpresse, in Meiringen warten über hundert amerikanische Journalisten auf Neuigkeiten. Als die Passagiere von einem Flugzeug gerettet werden können, wird das Wrack der Dakota eingeschneit und friert zu – es kann nie geborgen werden.

 

2012
Spektakulärer Fund auf dem Gauligletscher im Berner Oberland: Drei 18-jährige Bergsteiger entdecken im Eis den Propeller der legendären amerikanischen Dakota-Maschine, die vor 66 Jahren auf dem Gletscher abgestürzt war. Dieser Propeller gehört zu einem ganz bedeutenden Ereignis der Schweizer Luftfahrt- geschichte und darum ist dieser Fund etwas ganz Spezielles. Zur Rettung der abgestürzten Dakota im Hochgebirge wurde nämlich erstmals in der Schweiz ein Flugzeug eingesetzt. «Das war die Geburtsstunde der Gletscherlandung und so auch der Rega.

 

2017
Wir möchten nun einen Teil der Route der Retter, den Absturzort der Dakota und natürlich auch den Fundort des Propellers besuchen. Und wer weiss, vielleicht gibt der Gletscher wieder etwas vom Flugzeug frei. Landschaftlich ist es unbeschreiblich schön! Die Gaulihütte mit ihrem Charm ist eine der abgelegenen und darum auch nicht überfüllten Hütten. Der Besuch der Wasserfälle im Gauli rundet die Tour zu einem echten Erlebnis und Genuss ab.

 

Impressionen aus früheren Touren

 

 

Interessiert? Dann klicke hier um zum Anmeldeformular zu gelangen.

gaulihuette.ch